Aktuelles

15-11-2016

25 Jahre Deutsch-Polnischer Freundschaftsvertrag: Polen und Deutsche in der gegenseitigen Wahrnehmung damals und heute


Category: Information
Posted by: renatas

Das 25-jährige Jubiläum des deutsch-polnischen Nachbarschaftsvertrages ist ein Grund zum Feiern: Die Beziehungen zwischen Deutschland und Polen haben sich politisch, gesellschaftlich und zwischenmenschlich so eng verflochten wie nie zuvor. Die gemeinsamen deutsch-polnischen Institutionen, die der Nachbarschaftsvertrag ins Leben gerufen hat oder die in dessen Folge entstanden sind, wie das Jugendwerk, die Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit oder die Regierungskommission für regionale und grenznahe Zusammenarbeit, haben über die Jahre ein tiefes, gegenseitiges Vertrauen geschaffen. Das Ausmaß dieser positiven Entwicklung ist beispielhaft.
Der Vortrag von Dr. Agnieszka Łada in Würzburg "25 Jahre des deutsch-polnischen Freundschaftsvertrages. Polen und Deutsche in der gegenseitigen Wahrnehmung" ist ein sehr wichtiger soziologisch-politologischer Beitrag zu den Veranstaltungen, die in Deutschland und Polen aus Anlass des Jubiläumsjahres stattfinden. Wir erwarten, dass der Vortrag positive, wie auch negative Aspekte in der gegenseitigen Wahrnehmung definieren wird, um gemeinsam nach Lösungen für die Herausforderungen unserer Zeit zu suchen.
Gleichzeitig wird am Ort der Veranstaltung die Ausstellung „Polen und Deutsche – Geschichten eines Dialogs" präsentiert. Sie zeigt exemplarisch das wechselvolle Verhältnis der beiden Nachbarländer im 20. Jahrhundert als Weg, den beide Länder und Gesellschaften von Krieg und Feindschaft über die Versöhnung zur Partnerschaft und Zusammenarbeit zurückgelegt haben.

 

Wir laden Sie herzlich zum Vortrag von
Frau Dr. Agnieszka Łada (Institut für öffentliche Angelegenheiten, Warschau)

Polen und Deutsche in der gegenseitigen Wahrnehmung
Damals und heute

am 8. Dezember 2016 um 17:00 Uhr
Universität Würzburg, Wittelsbacherplatz 1, Foyer, Raum 02.301

 

Programm

Grußwort: Herr Präsident Prof. Dr. Alfred Forchel

Grußwort: Herr Generalkonsul Andrzej Osiak

Vortrag von Dr. Agnieszka Łada (Institut für öffentliche Angelegenheiten, Warschau)

Ausstellungseröffnung "Polen und Deutsche - Geschichten eines Dialogs"

Anschließend Stehempfang

 

Veranstalter:

  • Julius-Maximilians-Universität Würzburg
  • Generalkonsulat der Republik Polen in München
  • Polnische Historische Mission an der Universität Würzburg

 

 

© 2010 przez Polska Misja Historyczna w Würzburgu| Wszystkie prawa zastrzeżone | góra

© Partner: Historicus