Aktuelles

09-09-2013

Workshop "Selbstzeugnisse im polnischen und deutschen Schrifttum im Spätmittelalter und der Frühen Neuzeit (15.-18. Jahrhundert)": 17. September 2013


Category: Information
Posted by: renatas

 

Workshop "Selbstzeugnisse im polnischen und deutschen Schrifttum im Spätmittelalter und der Frühen Neuzeit (15.-18. Jahrhundert)"

Am 17. September 2013, 9:30-15:00 Uhr, findet der Workshop der Teilnehmer des wissenschaftlichen Projektes „Selbstzeugnisse im polnischen und deutschen Schrifttum im Spätmittelalter und der Frühen Neuzeit (15.-18. Jahrhundert)" statt. Während des Workshops werden die Leitfragen des Projekts vorgestellt und die Teilnehmer des "September-Teams" präsentieren in kurzen Vorträgen ihre Forschungsthemen.

Veranstaltungsort:

Julius-Maximilians-Universität Würzburg
Philosophische Fakultät I
Am Hubland, Philosophiegebäude
Übungsraum 22

Workshop-Programm

Vorstellung des Forschungsprojekts und Moderation

Prof. Dr. Helmut Flachenecker (Julius-Maximilians-Universität Würzburg)

Prof. Dr. Janusz Tandecki (Nikolaus-Kopernikus-Universität Toruń/Thorn)

Referenten

Prof. Dr. Beata Możejko (Universität Gdańsk/Danzig): Königliche Äußerungen über die Bürger. Die Briefe von Kasimir IV. Jagellonicus, Johannes Albertus und Aleksander Jagellonicus an die Stadt Danzig

Dr. habil. Wojciech Mrozowicz (Universität Wrocław/Breslau): Zwischen Verschweigung und Selbstkreierung. Die Teilnahme des Verfassers an Ereignissen und die Art und Weise ihrer chronikalischen Darstellung (am Beispiel der spätmittelalterlichen und frühneuzeitlichen schlesischen Quellen)

Marta Sikorska M.A. (Nikolaus-Kopernikus-Universität Toruń/Thorn): The Cook, the Book and the personal Identity. The image of the world in Polish and German cookbooks from 16th and 17th centuries

Magdalena Figurniak M.A. (Universität Opole/Oppeln): Egodocuments in Correspondence of the Zamoyski Family in Times of the Chancellor Line (Jan "Sariusz", Tomasz, Jan "Sobiepan" Zamoyscy)

Monika Michalska M.A. (Jagiellonen-Universität Kraków/Krakau): "Grissovium nostrum dolet et luget..." Der territoriale Herrscher und seine Beamten im Licht eines Klostertagebuchs der Grüssauer Äbte aus dem 18. Jahrhundert

Prof. Dr. Miloš Řezník (Technische Universität Chemnitz): Galizien und seine Gesellschaft aus Wiener Sicht (1772-1800). Fremdheitskategorien, Inklusion und Exklusion

Stefanie Neumeister M.A. (Johanna-Stahl-Zentrum für jüdische Geschichte und Kultur in Unterfranken Würzburg): Die Darstellung aschkenasischer Lebenswelten im Reich im Spiegel des ersten Reisetagebuchs (1753-1757) des sephardischen Rabbiners Chaim Joseph David Asulai

Wiesława Duży M.A. (Nikolaus-Kopernikus-Universität Toruń/Thorn): Authors of Polish Memoirs from the End of 18th and the Beginning of 19th Centuries about an Old Age. Functions of Memoirs

 

Bitte entnehmen Sie weitere Informationen über das Projekt "Selbstzeugnisse" der Internstseite.

Zur Teilnahme an dem Workshop sind Sie herzlich eingeladen

Eintritt frei

Das Projekt wird dank der Unterstützung der Deutsch-Polnischen Wissenschaftsstiftung und der Bayerischen Staatskanzlei von der Polnischen Historische Mission durchgeführt, in enger Zusammenarbeit mit dem Institut für Geschichte und Archivkunde der Nikolaus-Kopernikus-Universität Toruń und dem Institut für Geschichte der Universität Würzburg.

 

© 2010 przez Polska Misja Historyczna w Würzburgu| Wszystkie prawa zastrzeżone | góra

© Partner: Historicus