Tätigkeit

Über die Polnische Historische Mission


 

Forschungsprojekt unter dem Titel "Selbstzeugnisse im polnischen und deutschen Schrifttum im Spätmittelalter und der Frühen Neuzeit (15.-18. Jahrhundert)"


  • Wissenschaftliche Tagung unter dem Titel "Eine Quelle ständiger Missverständnisse? Selbst- und Fremdwahrnehmungen im Spiegel des polnischen und deutschen autobiographischen Schrifttums im Spätmittelalter und der Frühen Neuzeit (15.-18. Jh.)" - 17.-18. September 2012 in Würzburg
  • Wissenschaftliche Forschungen während des monatlichen Aufenthalts in Würzburg im Juli, August und September 2013.

Das Projekt wurde dank der Unterstützung der Deutsch-Polnischen Wissenschaftsstiftung und der Bayerischen Staatskanzlei durch die Polnische Historische Mission in enger Zusammenarbeit mit den wissenschaftlichen Leitern des Projekts, den Professoren Roman Czaja, Stanisław Roszak, Janusz Tandecki vom Institut für Geschichte und Archivkunde der Nikolaus-Kopernikus-Universität Toruń und Professor Helmut Flachenecker vom Institut für Geschichte der Universität Würzburg durchgeführt.

 

Deutsch-polnische wissenschaftliche Ausstellung

 
Erfahrungen und Wahrnehmungen in Städten Polens und Frankens nach 1945
Vielerlei Wiederaufbau - Różne drogi odbudowy

Doświadczenia i spostrzeżenia w odnawianiu miast Polski i Frankonii po 1945 roku


Veranstalter: die Polnische Historische Mission an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg, das Stadtarchiv Würzburg, die Philosophische Fakultät I der Universität Würzburg [Link].

Wir bedanken uns sehr herzlich bei den Instituten und Archiven, die freundlicherweise die Fotos aus Ihrem Beständen zur Verfügung gestellt haben: Archiwum Państwowe m.st. Warszawy, Biblioteka Uniwersytecka w Toruniu, Centralne Archiwum Wojskowe im. mjr. Bolesława Waligóry, Muzeum Architektury we Wrocławiu, Muzeum Historyczne Miasta Gdańska, Muzeum Miejskie Wrocławia, Narodowe Archiwum Cyfrowe, Stadtarchiv Aschaffenburg, Stadtarchiv Schweinfurt, Zakład Architektury Polskiej Wydziału Architektury Politechniki Warszawskiej.

Die Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft von: Frau Staatsministerin Emilia Müller (Bayerische Staatskanzlei), Generalkonsulat der Republik Polen in München, Herrn Oberbürgermeister Georg Rosenthal (Stadt Würzburg), Narodowy Instytut Dziedzictwa w Warszawie.

Mit freundlicher Unterstützung von: Bayerische Staatskanzlei, Freunde Mainfränkischer Kunst und Geschichte e.V. Würzburg, Generalkonsulat der Republik Polen in München, Sparkasse Mainfranken Würzburg, Stadt Würzburg.

 

Wissenschaftliche Tagungen


  • Eine Quelle ständiger Missverständnisse? Selbst- und Fremdwahrnehmungen im Spiegel des polnischen und deutschen autobiographischen Schrifttums im Spätmittelalter und der Frühen Neuzeit (15.-18. Jh.) - 17.-18. September 2012 (Montag-Dienstag) in Würzburg
  • "Vielerlei Wiederaufbau - Erfahrungen und Wahrnehmungen bei der Erneuerung zerstörter Stadtbilder" -22.-23. September 2011
  • "Archiv und Universität. Zu den Beständen und Organisationsstrukturen von Universitätsarchiven in Polen und Deutschland" - 23.-24. September 2010
  • "Forum Toruniense. Proweniencja zbiorów historycznych bibliotek, muzeów i archiwów. Historia kolekcji bibliotecznych ["Forum Toruniense. Provenienz der historischen Bestände der Bibliotheken, Museen und Archive. Geschichte der Bibliothekssammlungen"] - 11. Dezember 2009

 

Wissenschaftliche Besuche


 

Chronik der Polnischen Historischen Mission


 

 

© 2010 przez Polska Misja Historyczna w Würzburgu| Wszystkie prawa zastrzeżone | góra

© Partner: Historicus